Absauganlage / Späneabsauganlage

Welchen Zweck erfüllt eine Späneabsauganlage?

Absauganlage – Heimwerker und vor allen Dingen auch kleine bis mittlere gewerbliche Betriebe, in denen mit Holz gearbeitet wird, greifen auf diese Hilfe zurück.

Die durch Hobeln, Sägen und Fräsen entstehenden Holzabfälle verschmutzen nicht nur den Arbeitsplatz. Sie lagern sich in den feinsten Ritzen ab und füllen auch die Atemluft. Diese für Mensch und Maschine schädliche verschmutzte Luft säubert eine Absauganlage mit sehr wenig Aufwand.

 


Wie ist eine Absauganlage aufgebaut?

Die Absauganlage Holz entspricht im Prinzip einem großformatigen Staubsauger. Dieser besteht aus einem Motor mit Ein-/Ausschalter, einem Filtersack, einem Abfallsack, einem Absaugschlauch, einem Ventilator und einem Gestell zur Fortbewegung. Erleichtern Sie sich den Betrieb Ihrer Absauganlage und kaufen diese, wenn Sie mobil sein müssen, auf Rollen. Nehmen Sie dabei recht große Rollen. Diese helfen der Absauganlage über zahlreiche Hindernisse hinweg, die in jeder Werkstatt immer vorhanden sind. Ob kleine Schwellen, lose verlegte Kabel oder auch nur ein abgelegtes Werkstück den Weg der Späneabsauganlage kreuzen, ist dann kein Problem.

Rollen an Ihrer Absauganlage Holz bedeuten zusätzliche Kosten. Steht die Anlage immer an einem festen Platz, können Sie deren Ausgabe sparen.

 

Wie gelangen die Schmutzteile in die Absauganlage?

Absauganlage HolzspäneDer flexible Saugschlauch weist an jeder gängigen Absauganlage einen Durchmesser von etwa 100 mm auf. Über Verbindungsstücke bzw. Adapter ist der Schlauch direkt mit dem Arbeitsgerät verbunden. Er saugt gleich am Auswurf sofort die anfallenden Späne, Stäube und Holzstücke ein und transportiert sie in den Filtersack.

Bei einer Absauganlage ist aus diesem Grund auch nicht die hohe Motorleistung das stärkste Kaufargument, sondern deren großes Luftvolumen. Dieses liegt bei etwa 50 l bis 100 l, während die Motorleistung zwischen 550 Watt und 1.100 Watt variiert.

Einfluss auf das gute Luftvolumen nehmen Adapter- oder Reduzierstücke, die den Schlauch der Absauganlage mit dem Arbeitsgerät verbinden. Hier ist eine gut passende Verknüpfung sehr von Vorteil.

 

Welche Beeinträchtigungen entstehen ohne eine gute Absauganlage?

Späne, Holzstücke oder auch Stäube sind in der Bearbeitung mit Holz nicht zu vermeiden. Für das Gewerbe bedeutet dies, eine Schutzvorrichtung ist aufgrund der Anordnung durch die Berufsgenossenschaft Pflicht.

Ungesäuberte Luft reizt die Augen. Eine Bindehautentzündung oder Lichtempfindlichkeit sind daraus sich ergebende Beeinträchtigungen. Oft reagiert auch die Haut allergisch. Ganz besonders bedenklich sind die eingeatmeten Verunreinigungen in den Atemwegen. Asthma kann entstehen oder sogar kleine Verletzungen in der Lunge.

Zusätzlich zu den Problemen, denen der Mensch ausgesetzt ist, kann es zu Verpuffungen oder sogar Explosionen kommen. Alle vorgenannten Probleme sind mit einer guten Absauganlage im Vorfeld zu verhindern.

 

Warum nicht Handfeger und Besen statt einer Absauganlage?

Was durch die Holzarbeit an Spänen und Schmutz produziert wird, kann natürlich auch mit dem Altbewährten zusammengekehrt werden. Dies mag auch in der eigenen kleinen Werkstatt für ein Hobby durchzuführen sein. Dadurch wird aber nicht die Bestimmung der Berufsgenossenschaft eingehalten und der wirklich tiefgehende Schmutz beseitigt. Bis in die kleinsten Fugen und Ritzen dringt der Holzstaub ein. Er verstopft Motoren, Kugellager, Steckverbindungen u. ä. und alles muss mit viel Aufwand wieder gangbar gemacht werden.

Wenn in erster Linie durch Schleifarbeiten sehr feiner Holzstaub entsteht, kann dieser besser noch durch einen Industriestaubsauger aufgenommen werden. Gröbere Teile vom Holz oder Späne verstopfen einen solchen Sauger und brauchen tatsächlich eine Absauganlage.

 

Was kann die Arbeit mit einer Absauganlage Holz noch verbessern?

Bei täglicher Nutzung denken Sie vor dem Kauf der Absauganlage an eine mögliche Anlaufautomatik. Dies verteuert ein wenig den Anschaffungspreis, bietet aber eine große Arbeitserleichterung.

Zur Funktion ist zu sagen, dass eine Anlaufautomatik direkt bei Inbetriebnahme des eigentlichen holzverarbeitenden Gerätes die Absauganlage zuschaltet. Dafür wird die Säge, Fräse oder das Schleifgerät zuerst mit der Anlaufautomatik und dadurch mit dem Stromanschluss verbunden. Sie schalten Ihr Gerät an oder aus und die Absauganlage reagiert sofort entsprechend mit der Anlaufautomatik.

Kein Schmutz wird mehr freigesetzt, weil der Betreiber nicht daran gedacht hat, die Späneabsauganlage zu starten.

 

 


Welche Materialien sind in einer Absauganlage verbaut?

Das Gehäuse mit dem darin befindlichen Motor besteht natürlich aus Metall (in der Regel Stahl). Ist die Anlage ein reines Standgerät, sollte auch das Gestell auch Metall sein. Für den Filtersack wird fast ausschließlich Nadelfilz genommen, der den Schmutz zurückhält und die aufgesogene Luft sauber wieder austreten lässt.

Als wichtiges Bauteil in der Absauganlage ist noch das Lüfterrad zu erwähnen. Aus Kostengründen wird dieses bei manchen Herstellern lediglich aus Kunststoff gefertigt. Kunststoff ist ausreichend nur bei feinem Schleifstaub. Gröbere Holzstücke oder Späne entwickeln durch den Luftstrom einen harten Aufschlag und können damit das Lüfterrad aus Kunststoff beschädigen.

Sie müssen vor dem Kauf entscheiden, welches Material das Lüfterrad braucht.

Eine Absauganlage kommt auf ein Gesamtgewicht von ca. 25 kg. Dies macht sie kippsicher und robust.

 

Welche Kosten sind für eine Absauganlage Holz zu erwarten?

Der Preis für eine Späneabsauganlage setzt sich aus mehreren Kriterien zusammen. Dies ist einmal die Motorleistung. Sie liegt bei etwa 550 Watt bis 1.100 Watt. Hinzu kommt die wichtige Volumenleistung des erzeugten Luftstromes. Dieser ist mit 50 l bis 100 l zuständig für das effektive Einsaugen der verschmutzten Luft. Der flexible Absaugschlauch hat mindestens 100 mm Durchmesser und ist dabei etwa 150 cm lang. Das wichtige Lüfterrad ist in der günstigsten Version sicherlich aus Kunststoff.

Mit einer solchen Ausstattung beginnt der Anschaffungspreis bei etwa 150 Euro.

Zusätzliche Kosten aber auch Arbeitserleichterung bringen Rollen unter der Anlage. Das Lüfterrad aus Metall verteuert, ist aber deutlich länger haltbar. Eine größere Luftleistung ist mit Preisaufschlag zu bekommen. Eine von Anfang an vorhandene oder auch nachgerüstete Filterpatrone entlastet den Filtersack und macht auch diesen langlebiger.

Sie sparen viel Geld, wenn Sie vor dem Kauf Ihre Ansprüche prüfen und mit der nötigen Ausstattung in Einklang bringen.

 

 


Wie teuer kann eine Vollausstattung werden?

Auf der einen Seite ist die Anlaufautomatik ein hoher Kostenfaktor. Doch bei stundenlangem Betrieb mit sehr vielen Arbeits- und Standphasen spart eine solche Automatik letztendlich nicht nur Geld, sondern auch Kraft und Nerven. Nie wieder wird vergessen, die Absauganlage zu starten oder zu stoppen. Nie wieder muss am Ende eines langen Tages noch die Werkstatt mit ihrem Inhalt von Spänen, Holzstückchen und Stäuben befreit werden.

Die Gesundheit der Augen, Haut und Atemwege wird geschont.

Mit diesen Zusatzleistungen sind Kosten in Höhe von etwa 450 Euro zu erwarten.

Natürlich sind in der Ausstattung und im Verarbeitungsvolumen noch größere Schritte nach oben möglich, wenn dies gewünscht wird. Der Preis passt sich dann den noch besseren Leistungen an.

 

Was kann die neue Anlage noch leisten?

Der Filtersack aus Nadelfilz hat genau das Material, mit dem bereits feiner Holzstaub zurückgehalten wird. Späne und Stücke werden generell gut aufgenommen. Doch was ist mit Arbeitsabfall, der eine kleine Restfeuchtigkeit aufweist? Dieser darf nicht das Gewebe verdichten.

Nadelfilz ist aus der Bekleidung bekannt. Er ist isolierend und feuchtigkeitsabweisend. Die kleine Menge an Restfeuchte stellt also kein Problem für den problemlosen Austausch der eingesogenen schmutzigen Luft dar. In den Zeiten der Ruhe kann evtl. noch vorhandene „Nässe“ rasch trocknen.

Was den Filtersack durchlaufen hat, landet in einem Auffangsack für Späne u. dgl. Dieser gehört zum Lieferumfang und kann immer wieder ausgeleert werden. Fällt viel Abfall bei der Arbeit an, sind weitere Auffangsäcke als Zubehör erhältlich, die zwischendurch immer wieder ausgetauscht werden können.

Alle mechanischen Bedienungen an der Anlage sind mit sehr wenigen und einfachen Handgriffen zu erledigen. Im privaten Hobbykeller oder auch in der Schreinerei wird viel „Schmutzarbeit“ durch eine Absauganlage übernommen.

 

 

 

 


Holzmann Maschinen ABS850_230V Absauganlage 40l 1050W

€ 143,24*inkl. MwSt.
*am 21.08.2019 um 4:00 Uhr aktualisiert

Metabo Späneabsauganlage SPA 1701 W 230/1/5

€ 494,38*inkl. MwSt.
*am 21.08.2019 um 4:00 Uhr aktualisiert

Holzmann ABS850 Absauganlage Spanabsaugung Sauger 750 Watt

€ 164,90*inkl. MwSt.
*am 21.08.2019 um 4:00 Uhr aktualisiert

Holzmann Absauganlage ABS1500FF_400V

€ 329,00*inkl. MwSt.
*am 21.08.2019 um 3:00 Uhr aktualisiert

Atika 301880 Späneabsauganlage ABS 2000

€ 139,90*inkl. MwSt.
*am 21.08.2019 um 3:00 Uhr aktualisiert

750 Watt Absauganlage 60 Liter

€ 157,95*inkl. MwSt.
*am 21.08.2019 um 2:00 Uhr aktualisiert

Zipper Absauganlage 65l 550W ZI-ASA550

€ 110,00*inkl. MwSt.
*am 20.08.2019 um 22:00 Uhr aktualisiert

HOLZMANN ABS_3880 ABSAUGANLAGE

€ 390,00*inkl. MwSt.
*am 21.08.2019 um 4:00 Uhr aktualisiert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis